Mutationen im Stiftungsrat der Stiftung Lindenhof Bern (SLB)

14. Dez 2021

Die Stiftung Lindenhof Bern, Alleinaktionärin der Lindenhofgruppe AG, wählte eine neue Präsidentin und zwei neue Mitglieder in den Stiftungsrat und verabschiedet per Ende Jahr drei langjährige Mitglieder.

Als Nachfolgerin für das Präsidium hat der Stiftungsrat Frau Beatrice Simon gewählt. Frau Simon ist amtierende Regierungsratspräsidentin und Finanzdirektorin des Kantons Bern. Neben ihrem politischen Engagement blickt sie auf eine umfassende Berufserfahrung in unterschiedlichsten Branchen und Betrieben zurück. Aus Amtsgründen darf Frau Simon das Mandat bei der SLB erst per 1. Juni 2022, nach ihrem Rücktritt als Regierungsrätin, antreten. Frau Dr. iur. Marianne Sonder wird deshalb ihr Amt bis 31. Mai 2022 fortsetzen.

Für die per 1. Januar 2022 frei werdenden Sitze hat der Stiftungsrat Frau Dr. habil. Elisabeth Spichiger und Herrn Dr. med. Remo Koller gewählt.

Frau Dr. habil. Spichiger war während 20 Jahren als Pflegefachfrau, Stationsleiterin und Pflegeexpertin tätig. Sie promovierte 2004 an der University of California San Francisco. Sie war Lehrbeauftragte in Pflegewissenschaft an der Universität Basel, wo sie habilitierte. Aktuell ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Insel Gruppe tätig.

Herr Dr. med. Remo Koller ist Spezialarzt FMH für Anästhesiologie und seit 20 Jahren als Belegarzt im Lindenhofspital tätig. Von 2004 bis 2017 war er Fachgruppenkoordinator Anästhesie, seit 2018 präsidiert er den Verein Ärztekollegium Lindenhofgruppe.

DDr. hc. Rudolf Stämpfli, Vizepräsident, und die Mitglieder Prof. Dr. Stefan Eggli und Werner Müller wurden wiedergewählt.

Dr. med. Theo Rieder ist Anästhesist am Lindenhofspital und seit dem 01. Januar 2019 Mitglied des Stiftungsrates. Der Verein Ärztekollegium hat ihn im Mai 2021 mit überwältigender Mehrheit als Vertretung der Ärzteschaft im Verwaltungsrat der Lindenhofgruppe AG vorgeschlagen. Nach erfolgter Wahl durch die Aktionärin wird Dr. med. Theo Rieder deswegen per 1. Januar 2022 vom Stiftungs- in den Verwaltungsrat übertreten.

Wegen der Amtszeitbegrenzung endet das Mandat von Henriette Schmid. Frau Schmid ist diplomierte Pflegefachfrau, Expertin Intensivpflege HF sowie Betriebsökonomin FH. Sie blickt auf eine langjährige Karriere in verschiedenen Funktionen im Lindenhof- und im Inselspital, Universitätsspital Bern sowie in der Inselgruppe zurück. Sie war seit dem Jahr 2009 Mitglied des Stiftungsrates. Als Stiftungsrätin hat Henriette Schmid massgeblich die zukünftige Ausrichtung der gesamten Spitalgruppe mitgestaltet und setzte sich dabei immer ganz besonders für die Anliegen der Pflege ein. Sie ist seit dem Jahr 2018 auch Mitglied des Verwaltungsrats der Lindenhofgruppe AG und wird diese Funktion auch weiterhin innehaben.

Nach zwölf Jahren endet auch die Amtszeit von Dr. med. Berchtold von Fischer im Stiftungsrat. Seine Lindenhof-Karriere begann jedoch bereits vor vier Jahrzehnten. In dieser langen Zeit setzte er sich mit grossem Herz und brillantem Verstand für die Patientinnen und Patienten und die Stiftung Lindenhof ein. 1982 wurde er Belegarzt im Lindenhofspital, war im Vorstand des Vereins Ärztekollegium sowie dessen Präsident und heutiges Ehrenmitglied. Berchtold von Fischer wirkte als Dozent an der ehemaligen Lindenhof Schule und war Mitglied der Schulkommission. Im Jahr 2009 wurde er in den Stiftungsrat und 2016 zum Vizepräsidenten gewählt und gestaltete in dieser Funktion die heutige Lindenhofgruppe AG aktiv mit. Er gilt als geistiger Vater der sozialräumlichen Zielsetzungen der Stiftung, setzte sich für die Lehre und Forschung ein und engagierte sich tatkräftig im humanitären Bereich. Ein grosses Anliegen von Berchtold von Fischer war stets die Stärkung des Medizinalstandortes Bern und die gute Zusammenarbeit mit der Inselgruppe.

Der Stiftungsrat dankt Berchtold von Fischer herzlich für seinen jahrelangen, aktiven und wegweisenden Einsatz für die Stiftung Lindenhof, für die öffentliche Gesundheit und für das enorme humanitäre Wirken. Er wünscht ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft.

Der herzliche Dank geht auch an Henriette Schmid und Theo Rieder, welche in den Jahren ihrer Stiftungsratstätigkeit massgeblich dazu beigetragen haben, dass die Stiftung Lindenhof ihre Ziele auf der Basis ihrer gemeinnützigen und eigenverantwortlichen Grundsätze weitgehend erreicht hat. Der Stiftungsrat ist erfreut, dass Frau Schmid und Herr Dr. med. Rieder als Mitglieder des Verwaltungsrates weiterhin für die Lindenhofgruppe tätig sein werden.

Den Neu- und Wiedergewählten wünscht die SLB viel Erfolg und Freude bei ihren Tätigkeiten.