Informationen aus der Stiftungsratssitzung

25. Nov 2021

Die letzte Stiftungsratssitzung des Jahres stand im Zeichen des Budgets 2022, welches wiederum ein positives Ergebnis vorsieht. Es wurde einstimmig genehmigt. Die Stiftung Lindenhof wird auch im Jahr 2022 in der Lage sein, massgebliche Beiträge an die Finanzierung von Lehre und Forschung sowie im humanitären Bereich zu leisten.

Frau Prof. Annika Frahsa, die Lindenhof-Stiftungsprofessorin für Community Health (sozial-räumliche Gesundheitssystemforschung) an der Universität Bern und Frau Dr. Anna Hegedüs, die Stelleninhaberin der «Lindenhof-Tenure-Track-Position für Psychiatriepflege im ambulanten Setting» an der Berner Fachhochschule (BFH), informierten den Stiftungsrat über die Planungen in ihren jeweiligen Organisationen.

Frau Dr. Janine Antonov, Geschäftsführerin der «Campus Stiftung Lindenhof Bern Sonnenhof AG», (Campus SLB) berichtete über die Aktivitäten des Campus. Der Campus SLB unterstützt die vielfältigen Aktivitäten der Lindenhofgruppe in den Bereichen Wissenschaft, Forschung und Ausbildung.

Wegen der Amtszeitbegrenzung enden die Mandate von Dr. med. Berchtold von Fischer und Henriette Schmid, Dr. med. Theo Rieder tritt in den Verwaltungsrat der Lindenhofgruppe AG. Für die drei langjährigen Mitglieder war es somit die letzte Stiftungsratssitzung. Eine Würdigung ihrer hervorragenden Leistungen folgt zu einem späteren Zeitpunkt. Der Stiftungsrat und die Geschäftsführung der Stiftung möchten es jedoch nicht unterlassen, bereits jetzt für das grosse und von voller Identifikation geprägte Engagement zu danken.

Die Präsidentin des Stiftungsrates, Dr. Marianne Sonder, dankte den Mitgliedern des Stiftungsrates und dem Geschäftsführer für ihren grossen Einsatz zu Gunsten der Stiftung im vergangenen Jahr. Ein herzliches Dankeschön geht auch an den Verwaltungsrat, die Geschäftsleitung sowie an alle Mitarbeitenden der Lindenhofgruppe.